Mohren Apotheke Graz

Die Mohren-Apotheke in Graz - seit 1711 im Dienste der Gesundheit

Plastik von Hans Adametz

1690 wurde das Haus Südtirolerplatz 7 erstmals erwähnt, 1746 residierte hier schon der Apotheker Ignatz Czussem mit seiner Apotheke „Zum schwarzen Mohren”, der ersten öffentlichen Apotheke außerhalb der Stadtmauern. Sie wurde 1711 von Johann Baptist Turack nach mehreren Einsprüchen der Apotheker der „Innenstadt” eröffnet und war in den ersten Jahren im Haus Mariahilferstrasse 3 untergebracht.

 

Die Mohrenfigur, die über dem Eingang zu finden ist, stammt vom Grazer Künstler Hans Adametz aus dem Jahre 1933.

 

Die Mohren-Apotheke wurde im Jahre 2003 komplett renoviert und den heutigen Erfordernissen entsprechend umgebaut.

Apothekersfamilie mit Tradition

Der Beruf des Apothekers hat in der Familie Müller Tradition.

 

Dr. Michael Müller: Apotheker in diversen Dörfern bzw. Städten Kubas (1910 bis 1919), Apotheker der "Alten Salvator-Apotheke" in Wien, Apotheker der Stadtapotheke Litschau

 

Mag. Michael Müller: Apotheker der Stadt-Apotheke Litschau (NÖ), ab 1969 Mohren-Apotheker

 

Mag. Christian Müller: seit 2002 Mohren-Apotheker

 

Besuchen Sie auch die Seite www.jula-zangger.at